Übersichtskarte

Ja, ich lebe noch!

Montag, 16.03.2015

Es tut mir so leid das ich mich erst jetzt wieder melde. Leider war es so, dass ist total kalt war die letzten Wochen und daher die Busse auch zum Teil nicht gefahren sind d.h. viel konnte man nicht unternehmen und so ein Blog Eintrag macht ja auch nur Sinn, wenn was passiert ist. Ihr müsst wissen das bei Temperaturen unter -35°C die Busse nicht fahren und leider war es die letzten Wochen viel kälter als das.. ich persönlich finde es unsinnig einen Blog Eintrag zu schreiben, der irgendwie nur fünf Zeilen hat. Für mich muss ein Blogeintrag was längeres sein! Ich hoffe ihr versteht das und stimmt mit mir überein.

Jedenfalls saß ich fast drei Wochen am Stück drinnen zusammen mit den anderen Familienmitgliedern :D Ach ja eine Sache ist zwischendurch passiert: Ich hatte Geburtstag und zwar am 11. Februar. Den Tag habe ich dann mit Shopping verbracht und bin zum größten Einkaufszentrum Manitobas gefahren, dem Polo Park. War zu kalt für was anderes haha.

Dann, als es vor zwei Wochen endlich ein bisschen wärmer wurde waren wir noch mitten im Winter im Zoo und natürlich sind dort die Polarbären die größte Attraktion. Wir haben, da wir fast die einzigen Besucher waren, auch logisch bei -15°C auch eine eigene Tour bekommen - umsonst! Ich hab mir sonst was abgefroren haha!

Deswegen war der nächste Ausflug auch wieder eine Indoor-Veranstaltung. Jeden ersten Mittwoch eines Monats ist der Eintritt zum Human Rights Museum nämlich frei. Das wurde dann gleich mal ausgenutzt.

Ansonsten waren wir letztes Wochenende im Ballet und haben Schwanensee angeguckt. Das Royal Winnipeg Ballet ist wirklich richtig gut! Mein erstes Mal im Ballet, was mir keiner geglaubt hat, da die dort anscheinend echt oft hingehen und die auch sehr häufig auftreten. Und dann wollte ich gleich Sonntag den Eintrag hochstellen und dachte mir so: Ach, warte noch ne Woche, denn diesen Samstag waren wir auf einem Social eingeladen. Das ist so eine vor-Veranstaltung zu einer Hochzeit und nur für die Provinz Manitoba üblich. Es läuft folgendermaßen ab: Man kauft ein Eintrittsticket und dann Getränkekarten und wenn man möchte kann man auch sowas wie Lose kaufen, da es auf der Veranstaltung Preise zu gewinnen gibt. All das wird dazu veranstaltet, um das Brautpaar zu unterstützen, Geld für die Hochzeit zu sammeln und wenn man eine eher kleine Hochzeit möchte, läd man alle zu dem Social ein, denn dann ist keiner beleidigt. Eigentlich echt elegant gelöst! War wie eine riesige Party mit schlechter Musik und Dj. Habe (zum Glück -und ja, zum Glück- nichts gewonnen. Ich hätte mir ansonsten noch einen Koffer kaufen müssen, da die Preise alle wirklich groß und eigentlich echt cool waren :/ Einer der Preise zum Beispiel: eine iPod Dockingstation, Kopfhörer von Bose und je eine 50$ iTunes und Visa Card. Größter Preis war ein 50inch Flatscreen (gab aber auch einen Rasenmäher und Laubbläser zu gewinnen :D). Für das Social würden wir dann übrigens auch noch professionell geschminkt, haben uns selber gar nicht mehr wiedererkannt haha.

Zwei Wochen Kanada bleiben mir noch, die Zeit war wirklich schön! Wenn auch kalt, aber gut das wusste ich ja vorher :) Ich verspreche, dass es vor meiner Abreise noch mindestens einen Eintrag gibt. Nächstes Wochenende sind wir zu einer St. Patricks Day Party eingeladen!

Ich verabschiede mich jetzt, zum Beispiel um Dinge wie diese zu tun :D Oder um auf meinen Lieblingsbesucher zu warten, der immer vor meinem Fenster sitzt (Zum Glück ist es kein Elch!). 

Noch kurz ein Wort zum Essen und trinken: Die Barbecue Baby Back Ribs sind zum Sterben gut!! Und auch das anscheinend übliche Getränk hier (Slurpee, der grundsätzlich immer bei nächtlichen Ausflügen konsumiert wird - bedenklich im Winter haha) ist echt gut, aber saukalt :D besteht praktisch aus Eis und Cola, gibt es aber auch in anderen Geschmacksrichtungen. 

Nach langer langer Zeit: Winnipeg

Dienstag, 10.02.2015

Oh weh habe ich jetzt lange nichts mehr von mir hören lassen. Ich hab jetzt einige Zeit gebraucht bis ich mich eingefunden habe hier in Winnipeg und dann war ich auch noch krank (nichts dramatisches) aber naja.. So gibt es halt erst jetzt wieder einen Eintrag.

Hier ist es richtig kalt. Zwischen -20 und -30 sind normal haha. Und heute schneit es wie verrückt. Man kann gar nicht aus dem Haus. Hoffe wirklich, dass wir nicht zugeschneit werden. Die Leute hier wundern sich sowieso schon warum es dieses Jahr so 'warm, ist :D. Die paar mal wo es nicht zu kalt war um rauszugehen hab ich bisschen Winnipeg erkundet. War bis jetzt bei den Forks, dort treffen sich drei Flüsse und daher hat dieser Ort seinen Namen. Dort ist eine riesige Eislaufbahn. Und weiter unten kommt man auf den Fluss der komplett zugefroren ist und auf dem man dann Kilometer weit spazieren gehen oder eben Eislaufen kann. Wunderschön! 

Habe versucht Jordy (einem der Kinder) zusammen mit ihrer Mutter Eislaufen beizubringen. Bisschen fehlgeschlagen. Nach drei Schritten hat die süße Maus Panik bekommen und wollte wieder runter :D Ansonsten bin ich einfach bisschen in Winnipeg rumgelaufen, um mir erst mal nen Überblick zu verschaffen. Ohne besonderes Ziel, hab aber paar Bilder gemacht. Teils aus dem Bus raus.

 War auch in einigen Malls, hier ist ja alles total überdimensional. In jeder Hinsicht. Für dieses Foto wäre ich übrigens fast aus Walmart rausgeflogen.   Die Essenspackungen und Portionen. Richtig krass. Liegt wohl an der Nähe zu den USA. Von Winnipeg aus ist man in weniger als zwei Stunden drüben. Und Obst und Gemüse ist hier total teuer :( man zahlt für eine Obstschale mehr als für ein Sandwich bei Subway.

Letzte Woche habe ich auf die drei Kiddos der Familie aufgepasst. Gleich am ersten Tag hat der zwei jährige gemeint er muss sich auf eine Plastik Schüssel stellen um an was oben im Regal ranzukommen und ist durchgekracht und musste befreit werden. Die Schüssel steckte ihm regelrecht im Bein. Habe sie aber ohne größere Verletzungen runter bekommen. Nur einen einzigen Kratzer hat er *stolz*. Das war was. Habe mich schon in die Notaufnahme fahren sehen. Bei Glatteis. In einem Auto das die Ausmaße eines Kreuzfahrtschiffes hat.

Ich weiß nicht was ich jetzt noch hinzufügen soll. Wenn es wärmer wird und man mehr unternehmen kann gibt es auch mehr Einträge!

Toronto

Montag, 26.01.2015

Oh weh, ich hatte gar keine Zeit bis jetzt nen Blog Eintrag hochzuladen. Bin zwar seit gestern schon in Winnipeg, es kommt aber erst mal ein Eintrag über Toronto, wo ich die letzten vier Tage verbracht habe. Gut, dass ich gestern weg bin. Anscheinend rollt ein Schneesturm auf die Ostküste zu.

Wäre ja beinahe nicht reingelassen worden nach Kanada. Die Einwanderungsbehörde dachte, dass ich die Schule abgebrochen hätte und von zuhause ausgerissen sei. Totaaaaaal schwachsinnig. Hat mich über zwei Stunden gekostet die Scheiße. Aber final bin ich nun doch endlich in Kanada :D Natürlich habe ich Toronto ein bisschen erkundet, wobei ich fast die Einzige war :D den anderen war es wohl zu kühl haha.

Und an meinem letzten Tag dort war ich bei den Niagarafällen. Hatte im Hotel ne Tour gebucht. Als erstes sind wir an ner Weinprobe vorbei gefahren. Nach dem zweiten Glas hat die Frau, die uns verköstigt hat, beiläufig und auch eher im Scherz gemeint: Ich hoffe Sie sind schon alle 19 oder älter, denn das ist das Alter in dem man Alkohol trinken darf. Ich so: Fuck, guckt Sie mich an?! Was mach ich?! Unauffällig das Glas hingestellt (Was man dazu sagen muss: Ich werde erst am 11. Februar 19...). Mein spontaner Schweißausbruch ist aber keinem aufgefallen haha. Danach ging es weiter in so ein kleines Dorf, ich glaube es hieß Niagara on the Lake. Dort war ein Eiswein Fest und generell total süße kleine und alte Häuser. Insofern man in Kanada von alt sprechen kann...   Naja. Und dann endlich zu den Fällen. Haben erst mal im Sheraton zu Mittag gegessen, mit Blick auf die Fälle!!!  Und danach hatten wir noch Zeit ein bisschen selber dort rumzulaufen und unendlich viele Bilder zu schießen. Hab auch gleich mal Freunde gefunden :) zwei Taiwanesen, mit denen ich Mandarin sprechen konnte :D und eine Frau aus Sydney :)       Abgeschlossen wurde der Ausflug dann mit einem Film über die Fälle und deren Legenden. Dann ging es auch schon wieder zurück in die Stadt und für mich am nächsten Morgen weiter nach Winnipeg. Wurde total süß empfangen am Flughafen:  Die sind sowieso total nett und man fühlt sich gleich super willkommen :) Alle Zweifel im Vorfeld total unbegründet!

Und es gibt noch einen Neuling in der Familie:   Sie ist total auf mich fixiert, da ich jetzt heute zuhause bin und auspacke und erst mal ankomme. Schläft selig in meinem Bett und schnurrt unglaublich laut :D 

kaltes, graues Deutschland

Dienstag, 20.01.2015

Wir sind zwar schon bisschen länger wieder zuhause, ich komme aber trotzdem erst jetzt dazu einen Eintrag hochzuladen. Es musste einfach so viel organisiert werden, denn morgen geht es ja schon wieder los! Nach Toronto. Mein Flug geht morgen früh um kurz nach 6 Uhr und natürlich hab ich noch nicht gepackt :D wie sollte es auch anders sein haha. Wird noch stressig heute, deswegen gibt es nur ein ganz kurzes Update. Melde mich dann noch mit nem längeren Blogpost wenn ich angekommen bin :)

Adelaide die Zweite

Montag, 12.01.2015

So, nachdem das Wetter in Alice Springs so ins extreme umgeschlagen hat sind wir alle echt froh gewesen, dass doch Flieger starten konnten (Keiner von uns war ja an einem so kleonen Flughafen, nur 9 Gates :D nicht mal ich habs geschafft mich dort zu verlaufen).

In Adelaide war ich dann die restlichen 2 verbleibenden Tage vor der Heimreise noch mal mit Freunden unterwegs. Shoppen, dies das. Kleiner Tipp: Unbedingt bei Sushi Train vorbeischauen! Dort hab ich dann auch nach 2 Jahren Trennung eine sehr gute Freundin von mir (unter tränenreichen Umarmungen) wiedergetroffen. Sie arbeitet dort. 

Meine Eltern haben Ihrerseits den Cleveland Wildlife-Park unsicher gemacht. Nachdem es in ganz Australien geregnet hat war die Gefahr, die von den Buschfeuern ausging am Freitag dann auch größtenteils gebannt und der Park somit auch wieder geöffnet.

Im Moment sitze ich in Hong Kong am Flughafen und warte darauf endlich in das Flugzeug nach Deutschland zu dürfen, das übigens schon 30 Minuten Verspätung hat.   

Melde mich von Zuhause wieder :)

Mit dem Auto durch Australien #13

Donnerstag, 08.01.2015

Heute sind wir in Alice Springs angekommen und es schüttet nur! Regen ist da ja gar kein Wort mehr dafür das zu beschreiben was grade vom Himmel kommt. Die Straße schwimmt. Richtig krass einfach nur! Wir hatten uns die Stadt und auch die ganze Landschaft drum herum nicht so hügelig, sondern eher flach vorgestellt. Sind dementsprechend erstaunt. 

Eigentlich hatten wir noch vor bisschen nach Alice Springs reinzufahren, aber schon auf der erste Straße saßen so viele (Arme, Obdachlose?) Aborigines rum, dass wir uns das überlegt haben. Ist ja auch nicht grade die sicherste Stadt. Im Hinblick auf das Wetter grade können wir auch froh sein jetzt nicht draußen rumlaufen zu müssen!

Grade so den Horrorgedanken gehabt, dass bis morgen so viel Regen fällt, dass wir gar nicht hier wegkommen. Das wäre wirklich worst case haha. Ihr werdet es ja erfahren wie das alles morgen weitergeht:)

Nachrtag: wir sind wohlbehalten angekommen in Adelaide:)

Nachtrag 2.0: hier noch ein Bild bei Sonnenschein, man mag es kaum glauben haha 

 

Mit dem Auto durch Australien #12 #Uluru

Mittwoch, 07.01.2015

Drei Tage waren wir jetzt im Ayers Rock Resort direkt am Uluru. Hier ist es wirklich super schön! Schönstes Hotel das wir hatten bis jetzt und nach Coober Pedy auch bitter nötig haha :) Nur die Fliegen, die sind echt nervig. Permanent wedelt man sich mit der Hand vorm Gesicht rum, da die immer zielsicher auf Augen, Mund oder Nase zuhalten. (Die Ohren sind auch beliebt. Papa meint, dass die ihre Eier da ablegen wollen. Ein Wort: Wuäh!).

Wir haben den Uluru und die Kata Tjutas wirklich aus jedem! Winkel fotografiert.  Den Sonnenuntergang am Uluru kann man sich ja auch nicht entgehen lassen, also waren wir da auch noch gleich am ersten Abend.  Außerdem haben wir noch eine kleine (und kostenlose!) Führung am Uluru gemacht. Haben für 1,5 km so 2 Stunden gebraucht haha.. Der Ranger hat aber auch pausenlos gelabert. Teils interessant, teils zum abschalten. Hängen blieb bei mir erst mal, dass ich dafür um 5:45 Uhr raus musste. Und, dass der Uluru und die Kata Tjutas unterirdisch verbunden sind - und das, obwohl sie gut 50km auseinander liegen. Das schon krass!

Am letzten Abend haben wir uns dann noch vorgenommen dem Sonnenuntergang an den Kata Tjutas anzugucken, was aber wirklich wortwörtlich fast ins Wasser gefallen wäre! Regen ohne Ende. Zunächst jedenfalls. Toll war er dann wirklich nicht, aber grade als wir schon langsam ans Gehen gedacht hatten war da auf einmal ein wunderschöner Regenbogen!:) bDanach war die Sonne allerdings endgültig hinter den Wolken verschwunden. Dennoch, ein toller Abschluss!

Bevor wir dann nach Alice Springs aufgebrochen sind um unser Auto abzugeben und wieder nach Adelaide zu fliegen haben wir uns noch den Sonnenaufgang am Uluru angeguckt. Bzw. meine Eltern haben. Ich war nicht bereit mit der Aussicht auf Regen um 4:30 Uhr aufzustehen. Habe auch nicht viel verpasst, was mir meine Eltern so erzählt haben. Unschön, aber was solls. Damit solls das dann für diesem Eintrag gewesen sein von mir. Nur noch 2 und dann wird Land gewechselt ;)

PS. Wenn einem einer im Outback begegnet dann wird der gegrüßt. Weil so viele kommen einem da ja nicht entgegen :D

Mit dem Auto durch Australien #11

Samstag, 03.01.2015

Ratet mal was ich mache haha. Ich sitze in nem Erdloch (WOHLGEMERKT IN UNSEREM HOTEL) und wundere mich immer noch, dass ich hier unten Wifi habe. Wir sind in Coober Pedy, in der Sprache der Aborigines heißt "Kupi Piti"so viel wie "Weißer Mann im Loch". Trifft es sehr gut :D Hier ist alles unter der Erde bis auf Tankstelle, Supermärkte und Restaurants. Hier fliegen ganz Wildwest-mäßig so Heuballen und Grasbüschel durch die Gegend. Coober Pedy ist ja eine Minenstadt, hier wird Opal abgebaut. Leider sieht man die Schönheit dieses Edelsteins nicht in den Straßen dieser Stadt. Hier sieht alles aus wie auf einer Schrottfabrik.

Kurz nachdem wir aus Port Augusta rausgefahren sind sind wir voll durch nen Sandsturm durch für ein paar Km. Und hier ist auch wieder Sandsturm, aber richtig heftig! Ach ja und abenteuerlich wars auch noch!! Uns ist fast der Sprit ausgegangen, haben 20 km auf Reserve bewältigen müssen, weil keine Tankstelle mehr kam. Haben sogar die Klimaanlage im Auto ausgeschalten (bei 47*C Außentemperatur und knallender Sonne. Das Auto hat sich dermaßen aufgeheizt, das war nicht lustig. Gar nicht lustig). Viel ist sonst nicht groß passiert, heute sind wir seit Sydney fast glatt 4000 km gefahren, etwa 1000 kommen nochmal dazu. 700 davon morgen, auf dem Weg zum Uluru :)

Melde mich von dort aus wieder!

Bilder werden dann bei besserem Internet nachgereicht, dafür reicht das in unserer Höhle dann doch nicht ganz :D 

 

Mit dem Auto durch Australien #10

Freitag, 02.01.2015

Adelaide liegt erst mal hinter uns. Erst mal, Donnerstag nächster Woche geht es ja zu Glück noch mal für ein paar Tage zurück :) Grade schmoren wir bei 47*C in Port Augusta. Der Name lässt großes vermuten. Hafen, Strand, Meer... Leider ist hier nur Industrie :| zumindest hat die Unterkunft nen Pool, aber das Wasser hat Whirlpool Qualität. Nada mit baden haha. Viel ist auch nicht, wir liegen alle apathisch in unserem Zimmer rum und wünschen uns Schnee (gut, ich wünsche mir Schnee).

Bilder gibt es keine heute. Gab auf der Fahrt nur ein einziges tolles Motiv, aber als ich meinen Foto rausholen wollte ist mir der unter den Sitz gefallen und ich hatte echt gut damit zu tun ihn da wieder rauszubekommen. Als das geschafft war war das Motiv halt weg...

Ich hüpf jetzt unterblieb Dusche, hinter mir liegt ein schweißtreibender Marsch zum Restaurant.

Adelaide

Donnerstag, 01.01.2015

OMG ein frohes neues Jahr euch allen! Bei uns ist der 1. ja schon fast wieder vorbei. Es war so stressig in den letzten Tagen, kaum Schlaf nur auf Tour. Gleich vorneweg: die Bilder von den Feierlichkeiten werden mir noch zugesandt, deswegen leider wieder keine diesmal:( aber ich reich die ja nach!

Ich hab Silvester mit Freunden am Murray River verbracht. Das ist ca 90 min von Adelaide entfernt, im Landesinneren. Die sind heute noch einen Tag geblieben um Wasserski zu fahren. Ich musste aber leider früher gehen, da wir zuhause bei den Leuten, bei denen wir wohnen Gäste hatten. Vielleicht sollte ich das schnell erklären: ich habe vor gut 2 Jahren an einem Schüleraustausch teilgenommen und es hat mit der Gastfamilie gut geklappt, dass die jetzt drauf bestanden haben uns noch mal beherbergen zu dürfen für die Zeit in der wir in Adelaide sind:)

Die Tage vorher waren wir im Barossa Valley in verschiedenen Wineries und haben uns buchstäblich durchgesoffen haha. Jeder hat vergessen Bilder zu machen, deswegen gibt es leider keine aber so interessant war das jetzt meiner Meinung nach auch nicht :D Gestern sind wir dann noch stundenlang in der Stadt rumgelaufen, sightseeing hier und da. Ab zum Strand, wieder rein in Stadt, ziemlich plan- und ziellos aber whatever.

Und morgen geht es schon wieder weiter ins Outback, Stress pur! Ich reite grade auf einer Adrenalinwelle, hochgerechnet 9 Stunden Schlaf in 3 Tagen ist nicht viel haha.

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.